Telefon: +49 3672 379 - 0

Ostthüringische Materialprüfgesellschaft für Textil und Kunststoffe mbH

Bestimmung der antibakteriellen Wirksamkeit von Kunststoffen

Zugabe einer Bakteriensuspension auf eine Kunststoffoberfläche nach ISO 22196

Zugabe einer Bakteriensuspension auf eine Kunststoffoberfläche nach ISO 22196

Kunststoffe und andere Materialien mit glatten Oberflächen, wie beispielsweise Glas oder Keramik, können nach der ISO 22196 auf antibakterielle Wirksamkeit getestet werden.
Die Testoberflächen und entsprechende Kontrollmaterialien werden mit einer Bakteriensuspension mit definierter Zellzahl beimpft und mit Hilfe einer Abdeckfolie gleichmäßig auf einer Fläche von 4 cm x 4 cm verteilt. Nach einer Kontaktzeit von 24 Stunden werden die Bakterien von der Oberfläche mit einer Neutralisationslösung abgespült und in verschiedenen Verdünnungsstufen auf Zählagar ausplattiert. Die Anzahl lebender Bakterien wird durch Bestimmung der koloniebildenden Einheiten ermittelt. Die antibakterielle Wirkung wird aus der Differenz der Werte von Kontrolle und Testmaterial berechnet.

Biologielabor

Dr. Thomas Dauben
Telefon: + 49 3672 379 - 450
Fax: + 49 3672 379 - 379
Email: biologie@ompg.de

Termine

OMPG mit neuem Standplatz auf der Fakuma

Für die Ostthüringische Materialprüfgesellschaft für Textil- und Kunststoffe mbH (OMPG) aus Rudolstadt ist die Teilnahme an der...

» mehr

OMPG prüft Hautirritation tierversuchsfrei

Kein Thema beschäftigt Medizintechnik-Hersteller derzeit so sehr, wie die neue EU-Verordnung, die Ende Mai in Kraft trat. Mit der „Medical...

» mehr

OMPG vereinfacht Prüfung auf antivirale Wirksamkeit

Mehr denn je steht die antibakterielle und antivirale Ausrüstung von Textilien und Kunststoffen im Fokus von Forschung und Entwicklung. Wie gut...

» mehr

Akkreditierung

Kontakt

Ostthüringische Materialprüfgesellschaft für Textil- und Kunststoffe mbH

Breitscheidstraße 97
07407 Rudolstadt
Deutschland

Telefon: + 49 3672 379 - 0
Telefax: + 49 3672 379 - 379
Email: info@ompg.de